tschk!talks

// forum für präsentationen von freunden für freunde

tschk!talks 040

21. April 2017

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann: Donnerstag, 27.04.2017, 20:00h

Wo: St. Georg in den Aqua-Butzke-Höfen, Ritterstraße 26, Kreuzberg (maps)
(Eingang 1. Hinterhof, Treppe rechts in der Ecke)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Transformation ins gute Leben
transform450
Marius Hasenheit arbeitet schon länger in der Umweltpolitik. Um mehr als nur die üblichen Verdächtigen zu erreichen und den inneren Rabauken zu befreien, schreibt er auch beim werbefreien transform Magazin, dem Magazin für das Gute Leben, bei welchem er Mitherausgeber ist. Das unabhängige Magazin gibt Anstöße für einen gesellschaftlichen Wandel, ohne dabei die Richtung vorzugeben. Der Zeigefinger wird mit Selbstironie ausgetauscht.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Ist Superintelligenz super?
joachim-stein
Joachim Stein hat vor langer Zeit Kunst studiert und experimentiert seitdem sehr sporadisch mit Sachen, die keinerlei künstlerischen Anspruch haben. Seit mehr als 10 Jahren veranstaltet er Pecha Kucha Abende in Berlin. Das sind schnelle Vorträge nach einer strikten Spielregel aus allen erdenklich Themenfeldern. Schon in den 90er Jahren hat er ein Internetmagazin betrieben und später zum Glück meist nur beratend für Internet-Agenturen und immer öfter für sogenannte Internet Startups gearbeitet. In diesem Umfeld sind in den letzen Jahren Themen wie “Big Data”, “Machine Learning”, “künstliche Intelligenz” ganz wichtig geworden. Dabei geht es immer irgendwie darum, vorherzusagen, was man am besten als Nächstes macht. Als Mensch mit vermutlich durchschnittlich hoher natürlicher Intelligenz macht Joachim sich Gedanken darüber, was es damit auf sich hat, ob das alles super wird oder ob wir diese ganze Sache am besten ganz schnell abwürgen.

tschk!talks 039

14. January 2017

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann: Donnerstag, 26.01.2017, 20:00h

Wo: St. Georg in den Aqua-Butzke-Höfen, Ritterstraße 26, Kreuzberg (maps)
(Eingang 1. Hinterhof, Treppe rechts in der Ecke)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Heterotopia in the Lavatory [ENGLISH]
irene-Heterotopia-in-the-Lavatory-450
Heterotopia in the Lavatory‘ is a photo-performance project started by Irene Fernández Ramos in 2014. The project aims at exploring different understanding of spaces by reproducing classical portraits in air plane lavatories. The comical result of the repetition/reproduction of these works of arts challenges notions of beauty and representation in art.

At the same time, the artist wants to question the illusion of hypermobility in our post-post-postmodern world by using planes’ toilets as spaces for liberation and expression.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Rigoletti will Bundespräsidentin werden
rigoletti-bundespraesidentin
Rigoletti ist für dieses Amt hervorragend geeignet. Repräsentative Aufgaben bewältigte sie schon als Kind. Politikertochter!

Die Filmemacherin (und Initiatorin von Rückbau21 – Rückbau Berliner Schloss Humboldtforum) beweist in Wort und Bild, dass sie prädestiniert ist für das Amt der Bundespräsidentin (bundesprädestiniert!).

Sie gibt hiermit ihre Bewerbung ab.
(Fotografie Sandra Schuck)

tschk!talks 038

14. November 2016

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann: Donnerstag, 24.11.2016, 20:00h

Wo: St. Georg in den Aqua-Butzke-Höfen, Ritterstraße 26, Kreuzberg (maps)
(Eingang 1. Hinterhof, Treppe rechts in der Ecke)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Die Flüchtlingsroute
bastian-fischer
Bastian Fischer hatte das Gefühl, die Vorgänge auf der Flüchtlingsroute nicht mal ansatzweise von zu Hause aus zu verstehen: Menschen sind mehr als Statistiken und Zahlen. Kurzentschlossen stieg er mit Jim Kroft in seinen gelben Camper-Van und fuhr Richtung Griechenland davon. Bastian zeigt und erzählt uns, was er in den folgenden 10 Wochen entlang der Flüchtlingsroute von Lesvos nach Berlin an bewegenden Eindrücken sammelte.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Dinggeister und Geisterdinge
geisterdinge
Marie von Heyl beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit Subjekt-Objekt-Beziehungen. In diesem Vortrag wird es um Geister, tanzende Tische, beseelte Objekte und Wohnzimmerexorzismen gehen — alles Begriffe, die man dem Animistisch-Religiösen zuordnen würde, die es aber geschafft haben, sich in Texte der Designkritik, der Ethnologie, ja sogar der politischen Ökonomie einzuschleichen. Marie von Heyl zeigt in ihrem Vortrag, wo Sprache an ihre Grenzen stößt und sich ins Unheimliche verkehrt.
(Image credits: courtesy Marie von Heyl)

tschk!talks 037 – reloaded

14. September 2016

Liebe Freunde des guten tschk!s,
es ist endlich soweit: die tschk!talks sind zurück!

Und das bedeutet: neue Location, neues Team, neues Konzept und Spaß bis zum Mond.

Wann: Donnerstag, den 22.09.2016, 20 Uhr

Wo: St. Georg in den Aqua-Butzke-Höfen, Ritterstraße 26, Kreuzberg (maps)
(Eingang 1. Hinterhof, Treppe rechts in der Ecke)

20:00 Uhr // Doors Open

21:00 Uhr // Neoangin LIVE

neoangin-600

Nachdem Jim Avignon – unterstützt von Rebecca Niazi-Shahabi – mit einem neoangin-Konzert die tschk!talks in der Lupita ausgeläutet hat, wird er jetzt die neue Location schweißtreibend einweihen.

Passend zur tschk!schen Wiederauferstehung wird es eine musikalische Reise durch die Vergangenheit und in die Zukunft unserer geliebten talks geben. Von nicht zu wehmütigen Reminiszenzen an die schönste Dachterrasse am Kottbusser Tor, von Nordkorea, Tschernobyl, Mexiko und den Weiten der digitalen Welt geht es in die Tiefen eines echten Berliner Kellers, gespickt mit Visionen künftiger tschk!-Projekte, Räusche, Anekdoten und anderer Liebhabereien in das bald achte Jahr der tschk!talks.

Willkommen Zsuzsanna! Eine unserer treuesten Gästinnen wird ab jetzt das tschk!team unterstützen und uns dabei helfen, die talks zu organisieren. Danke, Dr. Zsu!

Von Freunden für Freunde: Trash, Spaß, Chaos, Herzblut & Kurioses ab jetzt im St. Georg – mehr Vorträge, mehr Musik, mehr Gespräch, mehr Hoch-die-Tassen.

Seid dabei!

tschk!Kucha

2. June 2016

tschk!talks went to Neukölln!

Wir präsentierten eine kleine Zeitreise durch Trash, Spaß, Chaos, Herzblut & Kurioses exklusiv bei unseren Freunden von Pecha Kucha:
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der tschk!talks in 20 Bildern zu je 20 Sekunden.

tschk!MAS 036

13. December 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 17.12.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor
(Metalltür rechts direkt vor dem Kaiser’s)

Fröhliche tschk!MAS
mit Neonangin und Rebecca Niazi-Shahabi

tschk!talks & Lupita präsentieren als besonderes Schmankerl das letzte Neoangin-Konzert des Jahres – begleitet von tschk!talks Allstar Rebecca Niazi-Shahabi.

neoangin-lupita-blog

Anlässlich des bevorstehenden Endes der Lupita und des aktuellen Jahres werden sich Jim Avignon und Rebecca Niazi-Shahabi “Gedanken zum Abschiednehmen” machen.

Weiterhin wird es einen musikalischen Jahresrückblick mit neuen und alten Songs, viele frisch gemalten und über das letzte Jahr entstandenen Bilder und eine Sammlung unnützer aber liebgewonnener Dinge (Schrottwichteln deluxe!) geben.

Für alle, die sich verabschieden wollen, für alle, die noch Weihnachtsgeschenke brauchen, für alle, die einfach nur mit uns feiern wollen: Wir freuen uns auf euch!

tschk!talks 035

4. November 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 26.11.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor
(Metalltür rechts direkt vor dem Kaiser’s)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Serendipität: Was ist Zufall und für was ist er gut?
cookie-kh
In der Serie “Algorithmen, die die Welt beherschen” spricht Karl Heinz Jeron über Zufall, Kryptographie, Vorbestimmung und Tychismus. Tychismus ist eine philosophische Lehre von C. S. Pierce, nach der die Welt vom Zufall beherrscht wird.

Der Titel des Vortrags bezeichnet eine zufällige Beobachtung von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue und überraschende Entdeckung erweist. Es gibt unzählige Entdeckungen und Erfindungen, die auf Zufall oder Schusseligkeit beruhen, z.B.: Tesaband ist leider zu stark klebendes Leukoplast. Post-it sollte einmal ein Superkleber werden. Charles Goodyear hat die Vulkanisation nur durch Schusseligkeit erfunden.

Schoko Cookies wurden von Ruth Wakefield erfunden, als sie versuchte, Schokoladenplätzchen zu machen. Sie hatte nicht die erforderliche Schokolade, weshalb sie einen Schokoriegel zerbrach und die Stücke in die Teigmischung gab. So entstand das, was wir jetzt als Schoko Cookies kennen.

Wir sollten mehr Serendipität zulassen und uns nicht nur auf Algorithmen wie “Hummingbird” verlassen.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Die Suche nach sich selbst ist überbewertet
Rivca
Wie führe ich ein Leben, das mir entspricht? Bin ich ganz ich selbst, wenn ich meinen Küchenfußboden wische? Wann kann auch ich auf Facebook posten, dass ich endlich das Leben führe, das ich mir schon immer gewünscht habe?

Die Suche nach sich selbst ist ein merkwürdiges Projekt. Je mehr Energie man in diese Suche steckt, desto fremder wird man sich. Aber was schwebt uns eigentlich vor, wenn wir uns gegenseitig ermahnen, endlich richtig zu leben? Was weiß der Versender von Links wie „Warum die meisten deiner Ziele sinnlos sind“ oder „Die 4 Stufen der Entfremdung“ über uns, was wir nicht wissen?

In ihrem Vortrag analysiert Rebecca Niazi-Shahabi die gängigen Vorstellungen von einem gelingenden Leben und verrät, wie man es schafft, andere glauben zu machen, man sei authentischer und inspirierter als der Rest der Welt. Garantiert ohne blöde Tipps und Erweckungserlebnis.

tschk!talks 034

13. March 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 26.03.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor
(Metalltür rechts direkt vor dem Kaiser’s)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Wie man Wirtschaft hackt
systemwandel-premium-cola
Uwe Lübbermann ist zentraler Moderator des PremiumKollektivs, das seit über 13 Jahren Getränke verkauft. Und das im kapitalistischen Wirtschaftssystem, also mit Wettbewerb, Management, Werbung, Gewinnen, usw usf, weil das notwendig ist in diesem System … Wirklich? Uwe sagt: NEEEEE! Und hinterfragt die Arbeitsweise unserer gesamten Wirtschaft grundsätzlich.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Ohne Worte
2f-frank-floethmann
Frank Flöthmann macht Comics, Animationen und Illustrationen. Am bekanntesten ist sein Buch “Grimms Märchen ohne Worte“, in dem er 16 Grimmsche Märchen neuerzählt. Frank Flöthmann zeichnet Comics ohne Worte: In seinen Geschichten übernehmen graphische Symbole die Funktion von Text. Dadurch entsteht die reizvolle Mischung aus Bildgeschichte und Bilderrätsel, die er “piktographische Comics” nennt.

Bei den tschk!talks wird er viele Bilder zeigen und erzählen, wie seine Geschichten entstehen, und was die Möglichkeiten und Besonderheiten beim Erzählen ohne Worte sind.

tschk!talks 033

13. February 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 26.02.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Kunst zwischen Kreativ-Wirtschaft und Kreativ-Therapie
corporate-artist
Am Dienstag, den 9. Dezember 2008 endete die Karriere des Künstler Theo Ligthart. Am nächsten Morgen wachte er auf und wurde Unternehmer. Heute gilt Ligtharts berufliches Hauptinteresse den hochgeistigen Dingen. In seiner verbliebenen Freizeit jedoch versucht er sich als Hobbykünstler oder Auslagendekorateur.

In seinem Vortrag stell er die Frage: Ist Kreativität heilbar?

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Wo das Internet lebt
Autor Moritz Metz in einem Tunnel im Felsen von Gibraltar
Das Internet? Ist weder eine “Reihe von Röhren” (Ted Stevens) noch eine wasserdampfähnliche Wolke. Wir “gehen auch nicht mehr rein” wie Boris Becker, eher hat sich das Internet in unsere Hosentaschen reingeschmuggelt. Wir sind immer und überall online – dadurch verschwimmt unser Konzept von Örtlichkeit. Und wieviel wissen wir vom Körper des Netz, von all seinen Kabel und Rechenzentren?

In den Radiofeatures “Wo das Internet lebt” hat Moritz Metz das Netz gesucht: Vom heimischen DSL-Anschlusskasten über einem Chicken-Schnellimbiss neben dem weltgrößten Internet-Knoten in Frankfurt bis zum Churchil-Atombunker-Rechenzentrum im Felsen von Gibraltar. Von Marc Zuckerbergs Privatvilla bis zu dem Geburtszimmer des Internets. Von einem Tiefsekabel-Pazifik-Strand bis zum Autoren der “Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace”, vom Büro des Google-Infrastrukturchefs bis zum brachliegenden “Google-Acker” in Kronstorf, Oberösterreich.

tschk!talks 032

16. January 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 29.01.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Wachstum: Notwendig? Fetisch? Oder Falle?
wachstum-maya
Thomas ist Wissenschaftler und berät Unternehmen zu Nachhaltigkeit. Er hat sich in den letzten Wochen mit Wachstumskritik beschäftigt, einem Thema bei dem vielen Leuten schnell der Hut hoch geht. Die einen assoziieren mit Wachstumskritik Planwirtschaft, Ökospinner oder weltfremde Theoretiker. Die anderen meinen, dass die Profitgier der Unternehmen, die Machtinteressen der Politik oder die Konsumgeilheit der Verbraucher an allem schuld seien, nur sie selber hätten damit nichts zu tun. Wieso beide Seiten nicht Recht haben und was Postwachstumsökonomie mit den Maya, CDU, den Grünen und Haiti zu tun hat will Thomas in 42 Minuten vorstellen.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: If they move, kill ’em – 25 Lieblingswestern
inkl. Musikvideo-Weltpremiere “Ich weiß genau” – Berni Mayers Debut als Country-Musiker
Berni Mayer, Autor (Mandel-Krimis), Blogger (burnster.de), Musiker (The Gebruder Grim) und Kulturjournalist (u.a. Rolling Stone), hat in einem bisher nicht abgeschlossenen Mammut-Pojekt zirka 50 klassische Western geschaut und daraus die 25 besten ausgesucht und mit seinen berüchtigten Kurzkritiken versehen. In diese nie losgesegelte Arche Noah des Westernfilms gewährt er am 29.01. Einblick und setzt seine persönlichen Lieblingswestern musikalisch, szenisch und mit Hilfe des Publikums um. Dabei hilft ihm vielleicht auch seine leidvolle Erfahrung des vorangegangenen Jahres auf einer Open-Stage-Comedy-Bühne.
berni-mayer