tschk!talks

// forum für präsentationen von freunden für freunde

tschk!talks 035

4. November 2015

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 26.11.2015, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor
(Metalltür rechts direkt vor dem Kaiser’s)

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Serendipität: Was ist Zufall und für was ist er gut?
cookie-kh
In der Serie “Algorithmen, die die Welt beherschen” spricht Karl Heinz Jeron über Zufall, Kryptographie, Vorbestimmung und Tychismus. Tychismus ist eine philosophische Lehre von C. S. Pierce, nach der die Welt vom Zufall beherrscht wird.

Der Titel des Vortrags bezeichnet eine zufällige Beobachtung von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue und überraschende Entdeckung erweist. Es gibt unzählige Entdeckungen und Erfindungen, die auf Zufall oder Schusseligkeit beruhen, z.B.: Tesaband ist leider zu stark klebendes Leukoplast. Post-it sollte einmal ein Superkleber werden. Charles Goodyear hat die Vulkanisation nur durch Schusseligkeit erfunden.

Schoko Cookies wurden von Ruth Wakefield erfunden, als sie versuchte, Schokoladenplätzchen zu machen. Sie hatte nicht die erforderliche Schokolade, weshalb sie einen Schokoriegel zerbrach und die Stücke in die Teigmischung gab. So entstand das, was wir jetzt als Schoko Cookies kennen.

Wir sollten mehr Serendipität zulassen und uns nicht nur auf Algorithmen wie “Hummingbird” verlassen.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: Die Suche nach sich selbst ist überbewertet
Rivca
Wie führe ich ein Leben, das mir entspricht? Bin ich ganz ich selbst, wenn ich meinen Küchenfußboden wische? Wann kann auch ich auf Facebook posten, dass ich endlich das Leben führe, das ich mir schon immer gewünscht habe?

Die Suche nach sich selbst ist ein merkwürdiges Projekt. Je mehr Energie man in diese Suche steckt, desto fremder wird man sich. Aber was schwebt uns eigentlich vor, wenn wir uns gegenseitig ermahnen, endlich richtig zu leben? Was weiß der Versender von Links wie „Warum die meisten deiner Ziele sinnlos sind“ oder „Die 4 Stufen der Entfremdung“ über uns, was wir nicht wissen?

In ihrem Vortrag analysiert Rebecca Niazi-Shahabi die gängigen Vorstellungen von einem gelingenden Leben und verrät, wie man es schafft, andere glauben zu machen, man sei authentischer und inspirierter als der Rest der Welt. Garantiert ohne blöde Tipps und Erweckungserlebnis.

Allgemein