tschk!talks

// forum für präsentationen von freunden für freunde

tschk!talks 028

20. July 2013

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde.

Wann? Donnerstag, 25.07.2013, 20:00h

Wo? La Lupita @ Kottbusser Tor

20:00 Uhr // Doors Open

20:30 Uhr // Talk 1: Besser werden heißt wahnsinnig werden

Jetzt wird es konkret: Im 2. Teil des Plädoyers für das konzeptionslose Dahinleben stellt Rebecca Niazi-Shahabi die drei Fallen der Selbstverbesserung vor, in die jeder unweigerlich tappt, sobald er seine eigene Optimierung in Angriff nimmt. Dabei ist es ganz unerheblich, ob es sich um das Abstellen einer schlechten Gewohnheit oder um die Verbesserung des ganzen Lebens handelt, denn eines haben alle Projekte gemeinsam: Sie sind zum Scheitern verurteilt. Doch zum Glück geht’s ja auch ohne sich zu verbessern.

21:12 Uhr // Minipause

21:18 Uhr // Talk 2: 10 Vorschläge um die Welt zu verbessern

Molière liess in seiner Komödie „Der Menschenfeind“ den einzigen Freund von Alceste (dem Menschenfeind) sagen: „Weltverbesserung, das ist ein Ziel, für das nur Tore sich begeistern.“ Getreu diesem Motto will sich Felix Schwenzel vor Publikum für Weltverbesserung begeistern und 10 konkrete Vorschläge oder Wege zeigen, mit denen man sich zum Tor machen und Misathropen in die Schranken weisen kann.

Felix Schwenzel betreibt seit 11 Jahren das Fachblog für Irrelevanz wirres.net. Insgesamt schreibt er seit mehr als 15 Jahren ins Internet, gelegentlich auch für zeit.de, taz.de, bildblog.de oder für Leute, die ihn nach seiner Meinung fragen. Er ist 44 Jahre alt, arbeitete nach einem Architekturstudium zunächst als selbständiger, seit ein paar Jahren als festangestellter Web-Entwickler, leidet unter milder Adipositas und ist völlig unfähig Vorträge zu halten, vorzulesen oder zu moderieren. Trotzdem wird er gelegentlich zu Bloggerlesungen, Konferenzen oder Vorträgen eingeladen.

Allgemein