tschk!talks

// forum für präsentationen von freunden für freunde

tschk!talks 011

10. January 2011

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 27.01.2011, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita@MySpace

Talk 1: Spooky Pics and City Lights

Unter dem Titel „Hagen Art: Spooky Pics and City Lights” stellt Daniel Gebhardt neuere fotografische Arbeiten vor, die die Klänge der Großstadt versuchen sichtbar zu machen und den Abgrund zwischen Licht /Gegenwart/Bewusstsein und Schatten/Vergangenheit/Erinnern beleuchten.”

Talk 2: Gestalt im Klangraum

Beginnend mit dem Zitat “Die ganze klassische Musik wird konsumiert wie Schweinefleisch…” von Joseph H. Beuys, stellt sich Max Kullmann die Frage, wie man von dem beschriebenen passiven Konsum- und Rezeptionsverhalten von Musik bewusst Abstand nehmen könnte.

Der Talk von Max markiert auch den Start von “El camino sonoro“, ein Parcours von vier verschiedene Klanginstallationen, in der La Lupita: Im Spannungsfeld von rein mechanischen bis hin zu reaktiven elektroakustischen Arbeiten soll auf die Besonderheiten des Clubs eingegangen werden – seine Möbel, seine Geometrie und seine exponierte Lage über einem Supermarkt am immer belebten Kotti.

Talk 3: Surprise-Solo-Show mit Rigoletti

Marion Pfaus als Rigoletti M rettet den Abend mit ihrer sensationellen Solo-Show.

“Mut der Ahnungslosen” fällt leider wegen Krankheit aus!

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 010

18. November 2010

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 25.11.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita@MySpace

Talk 1: The Uncanny

Die Künstlerin/Designerin Susanna Hertrich spricht über ihre Arbeiten im Kontext des Unheimlichen, psychologischen Dilemmas, vernachlässigten Bedürfnissen und heimlichen Obsessionen.
>> Mehr über Susanna Hertrich

[Foto: “Automated Anchoring Armour”, Foto: Susanna Hertrich]

Talk 2: The Switch – a rational cure for alcoholism [ENGLISH]

The last time Tom D. went an entire week without booze was 12 years ago. This summer, after years of declining health and more hangovers than you’ve had hot dinners, he realised it was time to get healthy, or get dead.

Woefully lacking in moral fibre, utterly bereft of willpower, and reluctant to go anywhere near Alcoholics Anonymous, his quest to control his suicidal habit seemed doomed to failure. Yet within days of trying an underground treatment for alcoholism, his booze intake had plummeted to zero. The treatment is simple, inexpensive, and almost miraculous in its efficacy – but astonishingly few doctors have even heard of it, and even fewer will prescribe it. Tom D. explains how he narrowly avoided becoming the next Shane MacGowan, and casts light on what could become a life-saving drug for millions of people.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 009

22. September 2010

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 30.09.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita@MySpace

Talk 1: Traveling Murcia by Bus, Google Earth and YouTube [ENGLISH]

In her discussion artist Michelle Teran will talk about her motivation, process and discoveries in the development of her award winning work “Buscando al Sr. Goodbar“, a threefold tour which takes place simultaneously on Google Earth, YouTube and on an actual bus.

Michelle Teran (CAN/DE) explores the interaction between media and social networks in urban environments. She develops performances, with the audience often participating via the staging of urban interventions such as guided tours, walks and open-air projections, participatory installations and happenings. She is the winner of the Transmediale Award and has received numerous other grants and awards for her work including the Prix Ars Electronica honorary mention (2005, 2010) and the Vida 8.0 Art & Artificial Life International Competition (Madrid). Starting in October, 2010 she will begin a three year research fellowship at the National Academy of Art in Bergen (KHIB). She currently lives and works in Berlin.

Talk 2: Reclaim the Screens

Die SMSlingshot als mögliches Rückereroberungsszenario von öffentlichen Werbescreens. Christian Zöllner stellt die Arbeit seines Künstlerkollektivs VR/urban im verschränkten Kontext von digitalen Medien und urbanem Raum vor. Mit der letzten Arbeit, der SMSlingshot können digitale Nachrichten an städtische Fassaden geschossen werden. Digitale Screens können so überblendet und kommentiert werden. Die interaktive Installation ist bereits in Boston, Sao Paulo, Liverpool und Riga zu Gast gewesen und ist mit dem Art of Engineering Award 2010 und dem FILE PRIX LUX 2010 ausgezeichnet worden.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 008

13. August 2010

tschk!talks 008

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 26.08.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita@MySpace

Talk 1: Coming of age in der kleinen Welt

Florian Thalhofer ist vom Dorf. Das Dorf heisst Schwandorf und ist eigentlich eine kleine Stadt. “Große Kreisstadt Schwandorf” steht auf dem Ortsschild. Schwandorf hat 27.000 Einwohner und das Auto-Kennzeichen SAD. 1997 hat sich Florian Thalhofer hingesetzt und 54 kurze Gesschichten aufgeschieben, wie es ist, in der kleinen Stadt groß zu werden.

Das ganze wurde dann zu einer interaktiven CD-ROM, das war damals modern. Die [kleine welt] wurde mittlerweile in der ganzen Welt gezeigt. Aktuell ist sie in einer Ausstellung in Lindau zu sehen. 640 Pixel breit und 480 Pixel hoch. Das war 1997 die Standardauflösung eines Monitors.

Talk 2: Alles über Mezcal – Mit Verkostung

Axel Huhn ist eigentlich Gärtner und Architekt, zurzeit jedoch einer der Macher der Mezcalería Lupita und Mezcal-Importeur. Vielleicht kann er erklären, was ihn dazu bewogen hat, als Karpfen in den Hechtteich des Spirituosengeschäftes zu springen, mit Sicherheit jedoch, was es mit dem unbekannten Getränk auf sich hat, welches die New York Times als eine der großartigsten Spirituosen auf diesem Planeten und den nächsten heißen Scheiß am Tresen bezeichnet.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 007

10. July 2010

tschk!talks 007

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 29.07.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1: Connected Cities
Susa Pop ist die künstlerische Leiterin des Medienfassaden Festival Europa 2010 und verbindet mit ihrem Projekt die europäischen Metropolen Berlin, Brüssel, Budapest, Helsinki, Linz, Liverpool und Madrid. Sie spricht über das kommunikative und Länder vernetzende Potential von Medienfassaden und Urban Screens. Die ästhetische Integration in das Stadtbild, die Entwicklung des urbanen Raumes als Ort der Öffentlichkeitsbildung, sowie das Geschäftsmodell der Screensbetreiber und der beteiligten Akteure spielen hierbei eine bedeutende Rolle.

Susa Pop ist Dipl. Designerin und Dipl. EU Kulturmanagerin und realisiert vor allem Länder vernetzende Projekte wie beispielsweise die Mobile Museen 2004, Mobile Studios 2006, Medienfassaden Festivals 2008 und 2010 an der Schnittstelle von urbanem Raum, digitalen Medien, Wirtschaft und Wissenschaften. Für die Realisierung dieser Projekte hat sie 2003 Public Art Lab gegründet – eine Plattform aus Experten aus den Bereichen Multimedia, Stadtplanung, Design, Architektur und Neuer Medienkunst.

[Foto: ‘Medienfassaden Festival Berlin 2008’, Stimmungsgasometer von Julius von Bismarck, Richard Wilhelmer und Benjamin Maus / Fotograf: Frank Hülsbömer]

Talk 2: Not a Bird – Vom künstlerischen Arbeiten mit Asche

Der Künstler Thomas Müller spricht über seine Arbeiten.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 006

20. June 2010

tschk!talks 006

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 01.07.2010, 20:00h (Kein WM-Spiel an diesem Tag!)

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1: Kostenloskultur Berlin

„Man kann ‚Free’ nicht aufhalten. Und: ‚Free’ lohnt sich!“ Wired-Chefredakteur Chris Anderson ist der prominenteste Befürworter einer radikalen Kostenlos-Kultur, mit der sich seiner Meinung nach viel Geld verdienen lässt.

Andrea Schrade zeigt Beispiele für diese These und stellt ihr Projekt „Gratis in Berlin“ vor, das konsequent digitale und analoge Kostenlos-Kultur verbindet. Sowohl die Nutzung des tagesaktuellen Stadt- und Reiseführers selber ist kostenlos, als auch sämtliche darin empfohlene Freizeitaktivitäten für Berliner und Stadtbesucher. Seit Juni 2009 sind so schon mehr als 2500 Kostenlos-Tipps für Berlin zusammengekommen, die Entdeckungslustige und Veranstalter in mehr als 20 Kategorien angelegt haben.

Talk 2: Digitaler Selbstmord
“The web2.0 suicidemachine as a viral meme threatening Facebook”

In seinem Talk erzählt Gordan Savicic über Hintergrundstories, Motivation und technische Realisierung seines jüngsten gemeinsam mit moddr_ realisierten Projektes “web2.0 suicidemachine“. Als Gründungsmitglied von moddr_ (grassroot medialab rotterdam) gibt er Einblick in die Arbeiten des Medienkollektives und präsentiert ausgewählte Projekte sowie deren medienkulturelle Relevanz.

Gordan Savicic (AT/NL) ist Medienkünstler und unabhängiger Entwickler für Open Source Hard- und Software Projekte. Nach seinem Studium der Visuellen Mediengestaltung und der Digitalen Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien (Prof. Peter Weibel) setzte er seine experimentelle und kritische Arbeit basierend auf zeitgenössischen Spielkulturen, absurden Maschinen und Software-Algorithmen am Piet Zwart Institut in Rotterdam fort. Seine Arbeiten wurden u. a. bei transmediale (Berlin), dis-locate (Tokyo), IRCAM (Paris), Ars Eletronica (Linz) und Kunsthalle Wien gezeigt.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 005

21. May 2010

tschk!talks 005

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 27.05.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1: Chernobyl Project – the invisible stain [in ENGLISH]

Alice Miceli creates conceptual visualizations for extreme, often socio-political issues, dealing with subjects such as time, memory and death. With an interest in the meanings inherent to media and the production of documentation, she seeks to re-signify facts and stories, creating a poetics that lies in the realm of the “unportrayable”, rethinking strategies of perception. Alice will give an overview on the production of her most recent work, The Chernobyl Project, which was developed over the last three years between Berlin, her current base, and the Chernobyl Exclusion Zone (Belarus) and is soon to be exhibited at the upcoming 29th Sao Paulo Contemporary Art’s Biennial, together with the launch of a publication, in Berlin.

More on Alice Miceli:
Chernobyl Project blog
SEVERAL PURSUITS (publication)
transmediale
Arte Tracks on Alice
TPM magazine (in Portuguese)

Talk 2: Fluch der Karibik – Schwarzes Gold

Gibt es Ölvorkommen vor und in Haiti? Und haben diese etwas mit dem besonderen Engagement der US Navy seit dem Erdbeben zu tun? Daniel Khafif, Essayist, Dozent und Drehbuchschreiber zwischen Cadiz und Berlin, beleuchtet die möglichen wirtschaftlichen und politischen Beweggründe dieser Hilfe und zeigt am Beispiel Haitis, wie die Karibik als “Spielplatz der Großmächte” (James A. Mitchener) noch lange im internationalen Fokus stehen könnte. Dies ist der erste Teil seiner Serie über die “Kampfzone Meer”.

Mehr Infos über Daniel Khafif

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 004

26. April 2010

tschk!talks 004

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? Donnerstag, 29.04.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1+2: Per Anhalter durch das weltweite Netz – Ein Surftrip in 2 Akten

Ela Kagel, Kuratorin und Produzentin aus Berlin, surft als digitale Reiseleiterin mit uns gemeinsam durch die Sphären, Schätze und Sümpfe des WWW. Im Rahmen einer Surftour mit und vor Publikum, streifen wir vorbei an krassen Formen der Selbstdarstellung im Web 2.0, Website-Relikten aus grauer Vorzeit, zensierten und stillgelegten Homepages, spektakulären Hacks – aber auch leisen und schönen Fundstücken aus dem Web. Ja, sogar Nützliches ist dabei: Social Media Selbstmordprogramme, Anti-Werbe-Layer und andere Tools zur selbstbestimmten Nutzung des Internet.

Mehr Info zu Ela’s Arbeit:
Public Art Lab
Free Culture Incubator @ transmediale
Free Culture Incubator @ Facebook

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 003

1. March 2010

tschk!talks 003

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? 25.03.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1: Massgames Nordkorea

Massgames Nordkorea

Der Werberegisseur und Fotograf Werner Kranwetvogel zeigt uns seine neuesten, spektakulären Arbeiten über die nordkoreanischen Massgames – der größten Show der Welt mit über 100.000 Teilnehmern. Er erzählt von seiner Faszination für diese Show, warum er nach einer ersten Tour im Jahr 2005 letztes Jahr nocheinmal hingefahren ist, und wie er zu einer nie dagewesenen offiziellen Fotogenehmigung kam, die es ihm erlaubte, näher an der Show zu sein, als je ein Fotograf vor ihm.

Aus den Fotos der ersten Tour entstand der Bildband „A Night in Pyongyang“

Talk 2: Deutsche Bärte – Hitler und die organisierte Bartbewegung

Deutscher Bart HitlerbartHeinrich Dubel berichtet in einem Lichtbildvortrag von Bartmännern und Bartfrauen.

Die Geschichte kennt den Bartmann unter vielen Namen. Heinrich Dubel beleuchtet diese Geschichte unter dem Aspekt eines Bartes, der zum Synonym für das Böse schlechthin geworden ist. Darüberhinaus berichtet er von seinen Erfahrungen mit einer Subkultur, welche sich der Verherrlichung des sekundären männlichen Geschlechtsmerkmals widmet: der organisierten deutschen Bartbewegung.

.

.

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

tschk!talks 002

17. February 2010

tschk!talks 002

Ideen, Projekte, Lebensentwürfe: tschk!talks bietet ein Forum für Präsentationen von Freunden für Freunde. In Kooperation mit der Mescalería Lupita laden wir euch ein zu einem Abend voller tschk!: zwei Kurzvorträge, Gespräche, Getränke und Musik mit entspanntem Blick aufs Kottbusser Tor.

Wann? 25.02.2010, 20:00h

Wo? La Lupita, Skalitzer Str. 135A, Kottbusser Tor
Eingang neben Fotoautomat – bei “Lupita” klingeln
Lupita Blog / Lupita@MySpace

Talk 1: Fussballdemokratie

Rigoletti als Abgeordnete von wahl11 stellt www.wahl11.de vor, die Seite auf der man die Fußballnationalmannschaft demokratisch wählen kann. Dabei zeigt sie Videos über Sinn und Unsinn von Fußballdemokratie, lässt Hertha-Fans Schmählieder singen und befragt Fußballfans über das Outing schwuler Fußballer.

Talk 2: Bingo Chatroulette


Nach einer kurzen Einführung in Chatroulette (der neuste heiße Scheiss im Internet) spielt Mac live vor Publikum eine Runde „Chatroulette Bingo“. Ausgang ungewiss…

tschk!talks — Trash, Spaß, Chaos, Herzblut, Kurioses in der Lupita

Bingo Chatroulette